Kömmerling stärkt Standort Pirmasens durch weitere Investitionen

Die KÖMMERLING CHEMISCHE FABRIK GMBH, seit vergangenen Oktober Konzernmitglied des weltweit agierenden amerikanischen Klebstoffkonzerns H.B. Fuller, baut seine Produktionskapazitäten am Standort Pirmasens weiter aus.

Im Zuge der notwendigen Erweiterung seiner Produktion Isolierglasdichtstoffe, die für den Bereich Warme Kante der Herstellung hoch energieeffizienter Isoliergläser dienen, hat der Pirmasenser Hersteller nunmehr eine weitere Investition in einen sehr leistungsfähigen Kneter getätigt. „Die zusätzliche Vermarktung unserer Dichtstoffe durch die globale Vertriebsstruktur von H.B. Fuller eröffnet uns neue Wachstumsperspektiven“, gibt sich Geschäftsführer Bernd Helfrich zuversichtlich bezüglich der zukünftigen Auslastung der neuen Maschine.

Um die eigens für Kömmerling konzipierte Anlage im Wert von 1,3 Millionen Euro an Ihrem Bestimmungsort zu platzieren, musste zuvor ein Teil des Hallendachs entfernt werden. Mit Hilfe eines Spezialkrans wurde die 30 Tonnen schwere Maschine in einer sehenswerten Aktion vom Transporter durch die Dachöffnung gehievt.

„Durch die Zusammenführung der Isolierglasaktivitäten von H.B. Fuller in Nordamerika mit den Geschäften von Kömmerling in Europa und Asien ist nunmehr der weltweit größte und technologieführende Dichtstoffanbieter in diesem Marktsegment entstanden“, erklärt Bernd Helfrich. Der weitere Ausbau des Standorts Pirmasens mit neuester Technologie sichert die langfristige Wettbewerbsfähigkeit und dient der Festigung der führenden Marktposition.

Mit Hilfe eines Spezialkrans wurde die 30 Tonnen schwere Maschine in einer sehenswerten Aktion vom Transporter durch die Dachöffnung gehievt.
Mit Hilfe eines Spezialkrans wurde die 30 Tonnen schwere Maschine in einer sehenswerten Aktion vom Transporter durch die Dachöffnung gehievt.